Montag, 28. November 2016

U 19 Titel an den VC Raiffeisen Dornbirn

Am Wochenende stand das U 19 Finalturnier auf dem Programm. In der Vorrunde hatten wir FFG Feldkirch, Riefensberg und Egg als Gegner. Alle Partien konnten jeweils mit 2 : 0 gewonnen werden. Der gesamte Kader war im Einsatz.

Am Sonntag mussten wir im Halbfinale Rankweil gegenüber stehen. In einem klasse Spiel konnten wir uns recht klar mit 2 : 0 ( 25 : 19, 25 : 17 ) durchsetzen. Somit kam es zum klassischen Finale VC Raiffeisen Dornbirn gegen VBC Höchst. Dass es ein gutes und spannendes Finale werden würde, war klar. Aber was sich diesmal abspielte war unfassbar.

Saison 2015/16

Dramatisches U 19 Finale verloren.

Am Wochenende fanden die U 19 Landesmeisterschaften in Höchst statt. In der Vorrunde konnten wir die Gruppe B recht  klar gewinnen. Doch schon da lief nicht alles rund. Zum Finaltag hin war klar, dass wir es mit der Leistung vom Vortag nicht leicht haben werden.

Im Halbfinale wartete Rankweil, die nur knapp 2 : 1 gegen Höchst verloren hatten. Wie schon im letzten Jahr starteten die Rankweilerinnen furios. Mit viel Kampf und Risikobereitschaft gewannen sie den ersten Satz klar mit 25 : 19. Spätestens jetzt wussten alle, dass der Hut brennt. Merklich aufmerksamer ging man den zweiten Satz an und konnte diesen mit solider Leistung 25 : 20 gewinnen. Im Entscheidungssatz ließ man nichts anbrennen und schaffte mit 15 : 6 den Finaleinzug.

Im Finale wartete Höchst. Und dieses Finale hatte es in sich. Vorweg:  Es war Volleyballwerbung auf höchstem Niveau. Die vielen Zuschauer bekamen ein Spiel zu sehen, welches vom 1. Ballwechsel an umkämpft und spannend war. Tolle Ballwechsel, unglaubliche Verteidigungsarbeit, schnelle und harte Bälle im zehn Sekundenrhytmus. Wieder mussten die VCD Mädels den Auftaktsatz abgeben. Höchst ging mit 26 : 24 in Führung. In derselben Tonart ging es weiter. Diesmal mit dem besseren Ende für uns. Das 25 : 22 brachte den Satzausgleich. Im entscheidenden 3. Satz war jetzt alles möglich. Den besseren Start konnten wir verbuchen. Das 0 : 1 konnten wir dank guten Aufschlägen von Michelle auf 5 : 1 drehen und auch bis zum letzten Seitenwechsel war alles im grünen Bereich. Bei 8 : 2 ging es ins Finish. Doch dann begann eine Fehlerorgie. Vom Aufschlagfehler weg, patzten wir anschließend gleich nochmal viermal in Serie. Mit diesen Eigenfehlern brachten wir die sensationell kämpfenden Hausherren wieder ins Spiel zurück. Dann war es ein Schlagabtausch bis zum Schluss.Schlussendlich waren es wieder zwei Angriffsfehler die den Höchsterinnen den Titel mit 15 : 13 bescherte.

Ein Tolles Spiel, doch leider gibt es bei Titelkämpfen nur einen Sieger, dieser heißt VBC Höchst. Wir wünschen viel Erfolg bei den ÖM!

Unser 2. Mannschaft erreichte den 6. Endrang


U19 (Juniorinnen) Saison 2014/15

U19 ÖM in Graz

Am Wochenende (14./15. Feber)  fanden die U19 Staatsmeisterschaften in der Bluebox in Graz statt.
 
Im 1. Spiel trafen wir auf TI Innsbruck. Von Anfang an hielten wir gut mit und konnten sogar den ersten Satz gewinnen. Der 2. Satz ging dann recht klar an die Tirolerinnen. Der Entscheidungssatz blieb bis zum Schluss spannend. Leider mit dem besseren Ende für Innsbruck.
 
Der Rekordmeister SVS Sokol war der nächste Gegner. Mit Spielerinnen aus der MEVZA und der 1. + 2. Bundesliga dominierten sie das Spiel. Es war ein gutes Spiel, in dem wir leider nicht oft genug die tollen Ballwechsel mit Punkt abschließen konnten. Nun kam der Salzburger Meister Seekirchen. Gegen sie hatten wir uns gute Chancen ausgerechnet. Auch der Spielverlauf war dementsprechend. Jede Mannschaft konnte einen Satz für sich entscheiden. So musste auch hier ein Entscheidungssatz her. Wieder waren wir nicht konsequent genug und hatten knapp das Nachsehen. Mit dem Wiener Meister Volley 16 war das letzte Gruppenspiel angesagt. Wir spielten mit dem Favoriten bis 21 : 21 mit, bis eine Aufschlagserie den Satz beendete. Auch im zweiten Umlauf ein ähnliches Bild. Immer mit dabei, aber leider kein Satzgewinn. Somit waren wir 5. in der Gruppe und spielten gegen Klagenfurt um Rang 5. Dieses Spiel war ein Spiegelbild des Turniers. Absolut auf Augenhöhe, jedoch noch nicht abgebrüht genug um einen vollen Erfolg zu verbuchen. 1 : 2 ( 26:28, 25:23. 13:15) war das Schlussergebnis und somit der 10. Schlussrang.
 
Die Platzierung ist vielleicht ernüchternd, aber die Leistung war top ( 5 Spiele, 3 mal 1:2 ). In Anbetracht dessen, dass das Turnier JG. 96 war und wir keine einzige 96- erin im Kader haben, stimmt mich die Leistung für nächstes Jahr optimistisch.
 
Ein wirklich tolles Wochenende.

U19 Landesmeistertitel für die VCD-Mädchen!

Am Sonntag,18.1.2015 ging die Finalrunde des U19 Bewerbes in Götzis über die Bühne.

Der Halbfinalgegner war der FFG Feldkirch. Wollte man den Meistertitel verteidigen, durfte dies kein Stolperstein sein. Den 1. Satz bestritt die komplette U17 Mannschaft und machte ihre Aufgabe fehlerfrei. Ganz souverän ging der Startsatz mit 25:12 an unser Team. Im 2. Satz wurde schon der Ernstfall geprobt und die stärkste Aufstellung aufs Feld geschickt. Konzentriert spielte man sich mit 25:9 ins Endspiel. Dort wartete der VBC Rankweil, der in ihrem Halbfinale VBC Höchst knapp mit 2:1 besiegen konnte.

Nun wurde es Ernst. Man hatte sich viel vorgenommen. Doch wie so oft im Leben, läuft es nicht so, wie geplant. Wir agierten mit zu vielen Eigenfehler und brachten die Rankler ins Spiel, die genau das machten, was ein vermeintlicher Außenseiter zu tun hat. Mit viel Risiko spielen. Sie nahmen ihr Herz in die Hand und servierten was das Zeug hielt. Mehrere Aufschlagserien brachte unsere Annahme zur Verzweiflung. Verdient ging der 1. Satz an den VC Rankweil, die unbekümmert und mit viel Einsatz kämpften.

Nun wurde auch der letzten Spielerin bewusst, dass man so nicht auftreten konnte, wollte man am Ende des Tages als Sieger da stehen. Ein ganz anderes Bild im 2. Satz. Die Fehlerquote ging nach unten, die Annahme stabilisierte sich und so konnten wir auch unsere Stärken ausspielen: die schnellen Bälle. Gegen die fanden unsere Gegner kein Mittel. Mit einem klaren 25:10 ging es in den Entscheidungssatz. Dort änderte sich das Bild nicht wesentlich. Konzentriert spielten wir diesen mit 15:9 nach Hause.

Der U19 Titel war eingefahren. Die Freude hielt sich aber in Grenzen. Wollte man doch den vielen Zuschauern zeigen, was wir zu spielen im Stande sind. Aber “gwunna isch gwunna”.

Nun sind wir als Vertreter Vorarlbergs zur Österreichischen Meisterschaft U19 in Graz qualifiziert.

Höchsten Respekt an den VBC Rankweil , der mit viel Herz zu einem tollen und spannenden Finale beitrug.

Wir alle halten Daphne Kofler die Daumen, dass ihre Knieverletzung, die sie sich im Halbfinale zugezogen hat,  nicht allzu schlimm ist.

 


U19 (Juniorinnen) Saison 2013/14

 

U19 Finaltag: Sonntag 09.03.2014, 13.15 Uhr, NMS Götzis

Mit sieben Bundesliga-Spielerinnen starteten wir ins U19-Finalturnier in Götzis. Trotz der ungewöhnlichen Platzverhältnisse (Centre Court und 1/3 der Halle ist nun mal nicht das Gleiche) wurde von Beginn weg konzentriert und couragiert gespielt. Die Routine und das hohe Niveau aus der 2. Bundesliga wurde den zahlreich erschienenen Zuschauern rasch deutlich. Ein kurzes Halbfinale gegen den SSK Feldkirch fand schnell seinen klaren Sieger.

Halbfinale: VC Dornbirn - SSK Feldkirch 2:0 (25:10, 25:13)

Auch im Finale ließen die Mädels aus Dornbirn nichts anbrennen. Ein solide Leistung, eine gute Umsetzung von Ludwigs taktischen Anweisungen, tollen Blocks und harten Schlägen führten auch hier schnell zum Satzgewinn. Im zweiten Satz durften sich dann noch die U17-Spielerinnen beweisen, damit diese vor dem U17-Finalturnier in Höchst noch ein wenig Spielpraxis sammeln können. Im Spielgeschehen änderte sich nicht viel und so ging der Landesmeistertitel auch heuer wieder an den VC Dornbirn, welcher Vorarlberg bei den österreichischen Meisterschaften am 17./18.Mai  in Salzburg vertreten wird.  

Finale: VC Dornbirn - VBC Höchst 2:0 (25:14, 25:16) 


 

U19 (Juniorinnen) Saison 2012/13

 

U19 Staatsmeisterschaften 2013 in Klagenfurt

 Leider kein Spiel, aber viel an Erfahrung gewonnen. So kann man die Reise nach Klagenfurt zu den österreichischen Staatsmeisterschaften der U19 beschreiben. Leider konnten wir nicht in der besten Besetzung anreisen, da einige Spielerinnen wegen Maturastress nicht teilnehmen konnten. Dies gab uns allerdings die Möglichkeit, jungen Spielerinnen Spielpraxis auf hohem Niveau zu geben. Die Mannschaft setzte sich hauptsächlich aus U17 Spielerinnen zusammen. Die Tatsache, dass wir kein Spiel gewinnen konnten, spiegelt leider nicht die guten Leistungen wider, die eigentlich erbracht worden sind. Bis auf das Spiel gegen den späteren Staatsmeister SVS Sokol, welcher über das ganze Turnier keinen Satz abgegeben hatte, konnten wir mit allen Gegnern sehr gut mithalten. So zum Beispiel gegen Linz-Steg oder den später 3. Platzierten VC Tirol. Der Trainer war mit den gezeigten Leistungen und dem gesamten Auftreten über das ganze Wochenende sehr zufrieden. Wir konnten mit erhobenem Haupt die Rückreise ins Ländle antreten.

 

Wir gratulieren unseren Juniorinnen zum Landesmeistertitel 2013!!!!

Am 9.März stand die erste Nachwuchsentscheidung auf dem Programm. Die U19 Krone wurde vergeben. In der neuen wunderschönen Sporthalle Oberau in Feldkirch-Gisingen ging das Finalturnier über die Bühne. Der Gegner im Halbfinale war Rankweil. Trotz der Abwesenheit von Clea und Isa, die beide krankheitsbedingt pausieren mussten, verlief der erste Satz einseitig mit einem klaren Ergebnis 25:12. Aus diesem Grund wurden gleich alle U17-Spielerinnen aufs Feld geschickt, um für ihren Bewerb nächstes Wochenende die Feinabstimmung zu finden.Allerdings kamen die Rankweilerinnen immer besser ins Spiel und forderten unsere junge Truppe aufs Äußerste. Um nicht Gefahr zu laufen in einen Entscheidungssatz gehen zu müssen, kam die Grundformation zurück auf's Feld. Schlussendlich mussten aber doch noch 2 Satzbälle abgewehrt werden. Mit einen 26:24 standen wir dann im Finale.

Im Finale das alte Duell: VC Raiffeisen Dornbirn gegen SSK Sparkasse Feldkirch. Beide Mannschaften höchst motiviert. Es entwickelte sich ein Finale auf hohem Niveau. Feldkirch versuchte mit gutem Aufschlag und vielen schnellen Bällen über die Mitte Druck auszuüben. Dies gelang auch teilweise, doch Dornbirn hielt gut dagegen und antwortete mit harten Angriffen und schönen Blockaktionen. Nach spannendem Verlauf brachten wir den ersten Satz mit 25:22 nach Hause. Der zweite Satz war nicht weniger spektakulär. Die SSK-ler verteidigten was das Zeug hielt, wirklich tolle Ballwechsel waren die Folge. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Mit einem As und einem Servicewinner in der Schlussphase beendeten wir dann das spannende Finale und siegten mit 25:20.

Gratulation an beide Teams für dieses kurzweilige, spannende Finale! (Randnotiz: Im 10-köpfigen U19 Kader stehen nicht weniger als 7 U17 Spielerinnen und der gesamte Kader ist auch nächstes Jahr spielberechtigt)

Team:

Abl    Melissa    06.01.96
Denz    Clea    15.02.96
Ehrhart    Ursula    19.10.95
Fässler    Linda    30.12.97
Jackel    Sarah    14.06.97
Kleinheinz    Melissa
   29.03.96
Mender    Isabella
   25.02.96
Salzgeber    Johanna
   25.02.97
Sindler    Ana Lena
   11.01.95
Sindler
   Theresa    11.01.95

Das Team des VC Raiffeisen Dornbirn ist als Titelverteidiger in der Altersklasse U19 gesetzt. Das Team steigt erst am Finaltag in die Meisterschaft ein und spielt hier Semifinale und je nach Ergebnis kleines oder großes Finale. Der Sieger der Vorarlberger Meisterschaften darf bei den Österr. Meisterschaften teilnehmen und vertritt hier Vorarlberg