Mit 3 wichtigen Punkten traten wir gestern den Rückweg ins Ländle an.

Wir starteten mit einer sehr fokussierten Mannschaft. Dies brachte uns im ersten Satz gleich eine 9:2 Führung, was dem Team eine große Sicherheit gab. Entschlossen beendeten wir den Satz zu 13. Diesen Flow nahmen wir mit in den 2ten Satz und gewannen diesen auch ohne größere Schwierigkeiten. Im 3ten Satz ließ unsere Konzentration etwas nach und viele unnötige Fehler und Missverständnisse führten zum Satzverlust. Im 4ten Satz wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert um den Sieg nach Dornbirn zu holen.

Aufgrund des Spielverlaufs bekamen heute alle mitgereisten Spielerinnen Einsatzzeit.

SU Hotvolleys YBBS vs. VC Raiffeisen Dornbirn
(13:25; 18:25; 25:17; 22:25)

Scorer:
Schrott 17; De Oliveira + Jäger M. je 14; Kranzlmüller 4; Stockklauser + Jäger A je 3; Röser 1

In der Tabelle liegen wir nun wieder auf Kurs Meister Playoff am 4. Tabellenplatz.

Mit viel Optimismus und Freude starteten unsere Mädels am Samstag ins "Heimspiel" in Rankweil gegen das bis dorthin Tabellenschlusslicht ASKÖ Linz/Steg/2.

Doch das Spiel entwickelte sich alles andere als zu einem sicheren Sieg für das Bundesligateam.

Im ersten Satz agierten alle noch sehr gut und es sah nach einem Satzerfolg für Veronika de Oliveira und Co. aus. Doch gegen Ende schlichen sich Fehler ein, die zum Satzgewinn der gegnerischen Mannschaft führte. Dies war der Knackpunkt und es lief einfach so gut wie nichts mehr. Obwohl sich das Team immer wieder Punkt um Punkt  in jedem Satz an die Linzerinnen herankämpfte und es immer wieder nach einer Trendwende aussah, gelang es nie einen Satz zu gewinnen.

Viele Fehler in der Annahme und der Verteidigung führten daher zur Niederlage gegen die Linzerinnen.

Unser Team rangiert nun am 7. Tabellenplatz mit 7 Punkten.

Kopf hoch Mädels, es ist noch nichts verloren. Schön zu sehen war, dass ihr nie aufgegeben habt, leider war das Glück dieses Mal nicht auf eurer Seite.

Wir möchten uns auch noch bei der Marktgemeinde Rankweil recht herzlich für das zur Verfügung stellen der neuen Sporthalle bedanken. Ein besonderer Dank dem Hallenwart Marko, der uns überaus freundlich empfangen und unterstützt hat.

Spielergebnis VC Raiffeisen Dornbirn - ASKÖ Linz/Steg/2
0:3 (23:25/19:25/23:25)

Topscorerinnen: Veronika de Oliveira 11, Michaela Jäger 8, Julia Schrott und Andrea Jäger und Pia Röser je 4, Eva Stockklauser 3, Emiia Sammer 1

Nach der herben Niederlage letzten Samstag und der mageren Ausbeute von 4 Punkten aus 4 Spielen heißt es nun so oft es geht zu punkten. Am Samstag wartet auf uns beim Heimspiel der Tabellendritte Union Inzing. Somit ist die Aufgabe nicht gerade leicht zu lösen. 

Trotzdem werden die Mädchen rund um Kapitänin Veronika Zeferino de Oliveira alles tun, um den Zuschauern am Samstag ein tolles Match und ein Sieg zu bescheren.

Erstmals tritt unsere Mannschaft in den neuen Dressen gesponsert von der Firme Fehr Lagerlogistik GmbH aufs Spielfeld. Wir bedanken uns für die Unterstützung unserer Bundesligamannschaft! 

Spielbeginn am Samstag in der Messehalle: 17.00 Uhr

Heute ist alles aufgegangen. Service, Annahme und Verteidigung ...alles hat geklappt. Unsere Zuspieler konnten alle möglichen Varianten spielen und alle Spieler in Einsatz bringen. So kann es weiter gehen!

VC Raiffeisen Dornbirn vs. SU Inzing Volley
(25:19; 20:25; 25:18; 25:21)

Scorer:
De Oliveira 17, Schrott 15, Jäger M. 9, Stockklauser 7, Jäger A. 6, Kranzlmüller 2

Oberndorf war leider keine Reise wert fürt unser Team. Eine klare 0:3 Niederlage ist das Ergebnis des gestrigen Spiels gegen den TV Oberndorf.
Ein rabenschwarzes Ergebnis, das abgehakt werden muss. Es gibt noch einiges zu tun, um in der Tabelle wieder nach vorne zu kommen.

Spielergebnis TV Oberndorf - VC Raiffeisen Dornbirn
0:3 (25:17/25:15/25:23)

Scorer: Julia Schrott 14, Veronika Zeferino de Oliveira 13, Müjde Kücükogul 4, Pia Röser 3, Eva Stockklauser und Ariola Qehaja je 2, Emilia Sammer 1

In der Tabelle ist unser Team nun auf den 7. Tabellenplatz gerutscht und hält bei 4 Punkten.

Jetzt heißt es sich auf die nächsten 2 Heimspiele gut vorzubereiten.